Das Kinder- und Jugendzentrum Niedermühlenkamp

Das Niedermühlenkamp, welches bereits 1928 als Kindereinrichtung in Betrieb genommen und in der Zeit des Nationalsozialismus als HJ-Heim zweckentfremdet wurde, ist seit 1964 vom Landesjugendamt als Haus der offenen Tür anerkannt und nachweislich das älteste Jugendzentrum Deutschlands. Im Jahr 2002 haben die Falken die Trägerschaft des Gebäudes von der Stadt Bielefeld übernommen.

 

Das Haus beherbergt heute auf ca. 1.000 qm u.a. einen offenen Kindertreff, einen offenen Jugendbereich, den Schülerclub »Treff nach 12« (Helmholtz-Gymnasium), zwei Bandübungsräume, einen Veranstaltungssaal, einen Toberaum, eine Kletterwand, ein Internetcafé und ein Radiostudio.